Vegetarische Weihnachtsrezepte

Seit fünf Jahren bin ich Vegetarier. Ich bin Vegetarier, weil ich es als unnötig erachte, Tiere zu töten, nur damit ich ein Geschmackserlebnis habe. Meine Familie  akzeptieren diese Entscheidung. Ich besorge meinen Famile zeigen, dass Vegetarismus super ist. Jährlich mache ich meine Version von Weihnachten Gerichte. Heute habe ich für Sie einige Rezepte.

 

Klare Gemüse-Pilz-Suppe

zupa_grzybowa_1

Gemüsefond:

1 Bund Suppengrün (700 g)
1 Zwiebel
3 Stiele Liebstöckel
2 Lorbeerblätter
2 Stiele Thymian
3 Stiele Petersilie
3 Wacholderbeeren
2 TL schwarze Pfefferkörner
Salz
Muskatnuss (frisch gerieben)
frisch gemahlener Pfeffer

Einlage

1 Möhre
1 Zucchini (grün und klein)
1 Zucchini (gelb und klein)
80 Gramm Zuckerschoten
15 Gramm Steinpilze (getrocknet)
100 Gramm Champignons (braun)
1 TL Butter
4 Stiele Kerbel

Eierstich

3 Bio-Eier
1 Bio-Eigelb
80 Gramm Schlagsahne
Fett für die Form

Zubereitung:

Für den Gemüsefond Suppengrün putzen, abspülen und mittelgrob würfeln. Zwiebel halbieren, mit den Schnittflächen nach unten in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Gemüse, Kräuter und 1,5 l Wasser in einem großen Topf langsam aufkochen. Die Wacholder- und Pfefferkörner dazugeben, schwach salzen und etwa 30 Minuten mit halb geöffnetem Deckel gerade eben kochen lassen.

Für die Einlage Möhre schälen, längs in dünne Scheiben schneiden. Mit einem kleinen Ausstecher Sterne daraus ausstechen. Beide Zucchini putzen, abspülen und mit einem kleinen Kugelausstecher „Zucchiniperlen“ ausstechen. Möhren- und Zucchinireste in den Gemüsefond geben. Möhrensterne und Zucchiniperlen mit einem feuchten Küchenkrepp abdecken. Zuckerschoten putzen, abspülen und schräg in Streifen schneiden.

Den Backofen auf 150 Grad, Umluft 130 Grad, Gas Stufe 1 vorheizen.

Für den Eierstich Eier, Eigelb und Sahne verquirlen und salzen. Mischung durch ein feines Sieb in eine gefettete Form (20 x 14 cm Größe) gießen, mit Alufolie verschließen. Folie mit einer Gabel einmal einstechen. Form in die Fettpfanne stellen, auf die 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. 1,5 l heißes Wasser in die Fettpfanne gießen, Ei-Mischung darin etwa 40 Minuten fest werden (stocken) lassen. Herausnehmen, in der Form abkühlen lassen.

Den Gemüsefond durch ein feines Sieb gießen. 200 ml heißen Fond abmessen und die Steinpilze darin 10 Minuten einweichen. Champignons putzen, Stiele knapp abschneiden. Pilze in Scheiben schneiden. Steinpilze abtropfen lassen ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

Die Butter in einem Topf zerlassen und Steinpilze und Zuckerschoten darin etwa 1 Minute farblos andünsten. Mit dem Gemüsefond auffüllen, das Steinpilzwasser dazugeben und alles aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren, Gemüseperlen und Möhrensterne in die Suppe geben und 10 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Nach 5 Minuten die Champignonscheiben dazugeben. Kerbelblätter von den Stielen zupfen.

Den Eierstich aus der Form lösen, in mundgerechte Stücke schneiden und in die Suppe geben. Suppe mit etwas Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken. Den Kerbel hineinstreuen und servieren.

 

Vegetarische Wirsingrouladen

golabki-z-lososiem-6

Küchengeräte:

1 Topf mit Deckel, 1 Schüssel, 1 Bräter, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Pfannenwender, 1 Küchengarn, 1 Deckel, 1 Schaumkelle, 1 Sparschäler, 1 feine Reibe, 1 kleiner Topf

Zutaten:
2 Zwiebeln
3 EL Olivenöl
75 g Grünkernschrot
500 ml klassische Gemüsebrühe
30 g Walnusskerne
1 Zweig Thymian
1 Stiel Petersilie
40 g Parmesankäse
1 EiSalzPfeffer
4 Blätter Wirsing (groß)
2 Möhren (ca. 200 g)
1 Stange Lauch (ca. 250 g)
1 gehäufter EL Currypulver
125 ml Sojacreme
1. Zwiebeln schälen und fein würfeln.

2. Zwiebeln in 1 1/2 EL Öl andünsten. Grünkernschrot dazugeben und kurz andünsten.
3. Mit 250 ml Brühe ablöschen und aufkochen. Zugedeckt 25 Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen. Aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen.
4. Während der Grünkern quillt, die Walnüsse hacken. Thymian und Petersilie waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Parmesan reiben.
5. Grünkern, Walnüsse und Kräuter mit Ei und Parmesan verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Wirsingblätter 3 Minuten in kochendem Salzwasser garen (blanchieren), herausnehmen, kalt abschrecken, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trockentupfen.
7. Möhren waschen, schälen und in feine Streifen (Julienne) schneiden. Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden.
8. Wirsingblätter ausbreiten, die dicken Mittelrippen keilförmig herausschneiden.
9. Grünkern auf den Blättern verteilen und aufrollen, dabei die Seiten leicht einschlagen, damit die Füllung nicht herausfällt. Mit Küchengarn festbinden oder mit Stäbchen feststecken.
10. Restliches Öl in einem Bräter erhitzen. Die Rouladen rundherum anbraten und herausnehmen.
11. Möhren und Lauch in den Bräter geben und andünsten. Mit Curry bestreuen und die restliche Brühe dazugießen.
12. Rouladen wieder in den Bräter auf das Gemüse geben und zugedeckt 30 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren.
13. Rouladen herausnehmen und warm halten. Die Gemüsesauce zum Kochen bringen. Sojacreme dazugeben und 4-5 Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rouladen in die Sauce setzen und sofort servieren.


   3 Comments


  1. Sandra_S
      21. Dezember 2015

    Hallo! Ich bin Vegetarier seit 10 Jahre. Ich finde dass, Vegetarismus Stil des Leben ist. :) Deine Rezepte sind super. Viele Grüße :)

  2. Laura18
      1. März 2016

    Ich machte Vegetarische Wirsingrouladen. Sie sind wunderbar!!! Mniam, mniam, mniam!!! :)

    • Pia
        2. Januar 2016

      Ich stimme Ihnen zu!! Und die Suppe ist sehr gut :)
      Ich freue mich auf weitere Vorschriften!!! :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *